752 Bike-Kilometer im Panorama

Mountainbike-Touren & Trails in Ischgl

Übersicht für alle Mountainbike-Touren in Ischgl und Umgebung! In der Liste und Karte finden Sie alle Biketouren verschiedener Schwierigkeitsgrade inklusive Länge, Höhenmeter, Kartendetails und vielem mehr. 

Ideal also, um bestens vorbereitet in Ihre nächste Tour zu starten!
 

Name  Schwierigkeitsgrad  Karte
Talweg Paznaun - Galtuer L
Galtuer, 28.00 km, 430 m
GPS Download

Wer sich für Galtür entscheidet, muss längst nicht auf die Tourenhighlights der anderen Orte
verzichten! Ein durchgehendbeschilderter Talweg von Galtür bis See ermöglicht den Einstieg in alle Biketouren des Paznaun entlang desWeges und unabhängig davon, wo SieQuartier bezogen haben. So können Sie die Tourenvorschläge in diesem Bikeguide individuell an
Ihre konditionellen Wünsche anpassen.

Streckenlänge
28 km
Höhendifferenz
430 m
Schwierigkeit
Leicht
Talweg Paznaun - Ischgl L
Ischgl, 28.00 km, 430 m
GPS Download

Wer sich für Ischgl entscheidet, muss längst nicht auf die Tourenhighlights der anderen Orte verzichten! Ein durchgehend beschilderter Talweg von See bis Galtür ermöglicht den Einstieg in alle Biketouren des Paznaun entlang des Weges und unabhängig davon, wo Sie Quartier bezogen haben. So können Sie die Tourenvorschläge in diesem Bikeguide individuell an Ihre konditionellen Wünsche anpassen. Der Talweg Paznaun eignet sich aber genauso gut für eine erste Erkundungstour durch’s Paznaun oder für gemütlichere Fahrten ohne hohe Ansprüche an die Fahrtechnik. Hier sehen Sie auf einen Blick um wie viele Kilometer und Höhenmeter sich Ihre Tour verlängert wenn Sie in Ischgl starten. (Angaben gelten für die einfache Strecke)

Streckenlänge
28 km
Höhendifferenz
430 m
Schwierigkeit
Leicht
Talweg Paznaun - Kappl L
Kappl, 28.00 km, 430 m
GPS Download

Wer sich für Kappl entscheidet, muss längst nicht auf die Tourenhighlights der anderen Orte verzichten! Ein durchgehend beschilderter Talweg von See bis Galtür ermöglicht den Einstieg in alle Biketouren des Paznaun entlang des Weges und unabhängig davon, wo Sie Quartier bezogen haben. So können Sie die Tourenvorschläge in diesem Bikeguide individuell an Ihre konditionellen Wünsche anpassen. Der Talweg eignet sich aber genauso gut für eine erste Erkundungstour durchs Paznaun oder für gemütlichere Fahrten ohne hohe Ansprüche an die Fahrtechnik und Familien. Hier sehen Sie auf einen Blick um wie viele Kilometer und Höhen
meter sich Ihre Tour verlängert wenn Sie inKappl starten. (Angaben geltenfür die einfache Strecke)

Streckenlänge
28 km
Höhendifferenz
430 m
Schwierigkeit
Leicht
Talweg Paznaun - See L
See, 28.00 km, 828 m
GPS Download

Wer sich für See entscheidet, muss längst nicht auf die Tourenhighlights der anderen Orte verzichten! Ein durchgehend beschilderter Talweg von See bis Galtür ermöglicht den Einstieg in alle Biketouren des Paznaun entlang des Weges und unabhängig davon,
wo SieQuartier bezogen haben. So können Sie die Tourenvorschläge in diesem Bikeguide individuell an Ihre konditionellen Wünsche anpassen. Der Talweg eignet sich aber genauso gut für eine erste Erkundungstour durchs Paznaun oder für gemütlichere Fahrten ohne hohe Ansprüche an die Fahrtechnik und die Familien. Hier sehen Sie auf einen Blick um wie viele Kilometer und Höhenmeter sich Ihre Tour verlängert wenn Sie in See starten. (Angaben
gelten für die einfache Strecke)

Streckenlänge
28 km
Höhendifferenz
828 m
Schwierigkeit
Leicht
Tour Nr. 1 Ischgl - Mathon - Ischgl L
Ischgl - Ischgl, 10.00 km, 145 m
GPS Download

Das Angebot in Ischgl reicht von leichten Einsteigertouren im Tal über Marathons zu fast 3.000Meter hohen Gipfeln bis zu Enduro- Touren mit Seilbahn-Unterstützung für den mühelosen Bike- Spaß. Die Talrunde Mathon gehört zu der ersten Kategorie es ist eine
kleine Runde für den Anreisetag, um die Paznauner Luft zu schnuppern und sich ein wenig zu orientieren. Sie eignet sich genauso für Bike-Einsteiger wie für Familien mit
Kindern und man benötigt weder gute Kondition noch eine ausgefeilte Fahrtechnik.
Bis Mathon rollt man auf asphaltierten Radwegen und Schotterwegen ganz sanft bergauf, zurück geht es auf der anderenTalseite auf dem nahezu ebenen Mathias Schmid Kunstlehrpfad an dem immer wieder Bilder des Malers aus dem Tiroler Volksleben zu bewundern sind.

Streckenlänge
10 km
Höhendifferenz
145 m
Schwierigkeit
Leicht
Tour Nr. 2 Talrunde Galtuer L
Ischgl - Ischgl, 21.00 km, 348 m
GPS Download

Eine etwas längere und konditionell daher schon anspruchsvollere, aber fahrtechnisch ebenfalls leichte Tour führt auf dem Paznauner Talweg erst durch Mathon und dann weiter auf Schotterwegen nach Galtür. Hier bietet der Panoramaweg auf der nördlichen
Talseite einen schönen Blick über das Dorf ins Jamtal mit seinen markanten Gipfeln der Silvretta Gruppe.Nach der Einkehr in Galtür geht es auf dem Uferweg immer am
rauschenden Trisanna Bach entlang nach Tschaffein und schließlich auf dem gut ausgebauten SchotterwegzurücknachIschgl.

Streckenlänge
21 km
Höhendifferenz
348 m
Schwierigkeit
Leicht
Tour Nr. 3 Lareinalm M
Ischgl - Ischgl, 22.50 km, 637 m
GPS Download

Das Lareintal liegt zwischen Ischgl und Galtür, ruhig und etwas abgelegen und lädt zu einer landschaftlich reizvollen Tour ein. Einziges Haus in dieser Idylle ist die im Sommer bewirtschaftete, gemütliche Einkehrstation Lareinalm.Von Ischgl aus geht es zunächst auf
dem Paznauner Talweg bis nach Mathon, bevor es durch den Wald und am Lareinbach entlang maßvoll auf Schotter bergauf zur auf 1.860m gelegenen Alm geht. Nach einer Stärkung kann man sich entscheiden, ob man noch ein Stück weiter in das landschaftlich
reizvolle Lareintal fährt und dabei die ständigen Blicke auf den mächtigen Larein ferner genießt, oder gleich wieder retour ins Tal abfährt.Auf dem Rückweg kommt man am
idyllisch gelegenen Stafali Weiher vorbei, passiert anschließend den Wildpark Mathon und kann die letzten Kilometer gemütlich am Talweg zurück nach Ischgl rollen.

Streckenlänge
22,5 km
Höhendifferenz
637 m
Schwierigkeit
Mittel
Tour Nr. 4 Ischgl Ironbike 01 M
Ischgl - Ischgl, 27.50 km, 905 m
GPS Download

Der Ischgl Ironbike eine Legende. Und nur was für die ganz Harten. Aber an die "kleine" Runde des Ischgl Ironbikes können sich auch Amateure wagen, denn mit 27,5 Kilometern und ca. 900 Höhenmetern ist es genau die richtige Strecke für den Einstieg in dieWelt
des Mountainbike Marathons. Von Ischgl startend geht es zuerst nach Mathon und von dort hinein ins landschaftlich reizvolle Lareintal, wo sich die gemütliche Alpe Lorein
befindet. Danach geht es hinunter zum Galtürer Ortsteil "Tschaffein". Nach einigen Höhenmetern bergab erwartet einen aber bereits die nächste Steigung. Die Strecke verläuft nun ein kurzes Stück in Richtung Friedrichshafener Hütte hinauf bevor es am Talweg wieder retour nach Ischgl geht. Als Belohnung hält der Panoramaweg ein feines Trailstück parat, das
flüssig zu fahren ist und echten Fahrspaß aufkommen lässt.

Streckenlänge
27,5 km
Höhendifferenz
905 m
Schwierigkeit
Mittel
Tour Nr. 5 Kops Stausee M
Ischgl - Ischgl, 38.50 km, 714 m
GPS Download

Die Runde um den Kops Stausee ist mit etwa 700 Höhenmetern eine mittelschwere Spaß- und Panorama- Tour, auf der man jedoch nur sanfte Steigungen zu bewältigen hat. Zuerst geht es über Tal- und Panoramawege nach Galtür und von dort vorbei am Zeinissee zuunserem Ziel, dem Kops Stausee auf 1.830 m. Dies ist mit Sicherheit einer der schönsten Plätze im Paznaun. Das intensive Blau des Stausees und die umliegenden
Dreitausender tun ihr Übriges. Die Runde um den idyllisch liegenden See beginnt erst auf einer Schotterstraße, die schließlich in einen Trail mündet, der -weil überwiegend
eben und glatt - leicht zu fahren ist. Danach eignet sich der Alpengasthof Zeinisjoch, direkt am Zeinissee gelegen, für eine Einkehr mit Panoramablick, bevor man den Heimweg, dieses Mal auf der gegenüberliegenden Talseite, antritt. Eine echte Traumtour mit vielen landschaftlichen Highlights!

Streckenlänge
38,5 km
Höhendifferenz
714 m
Schwierigkeit
Mittel
Tour Nr. 6 Friedrichshafener Huette M
Ischgl - Ischgl, 23.50 km, 825 m
GPS Download

Die Friedrichshafener Hütte ist ein aus Naturstein gebautes, gepflegtes Berggasthaus, etwa 700 Höhenmeter oberhalb von Mathon mit einer wunderschönen Aussichtsterrasse. Die Blicke von hier in die südlich gelegene Silvretta Gruppe sind beeindruckend aber auch bereits während der Auffahrt motivieren die Gipfelblicke zum Weiterstrampeln. Wer mit dem Bike auf der langen, mit vielen Serpentinen gespickten Schotterstraße hier hinauf gekurbelt ist, weiß, was er getan hat und darf sich bei einer deftigen Marend (Jause) über den fantastischen Ausblick freuen. Für die Abfahrt hat man je nach Fahr können die Wahl: Weniger versierte Fahrtechniker nehmen einfach die Schotterstraße zurück, alle Trailfans beanspruchen ihre Federung im oberen, teils sehr ruppigen Abschnitt und trainieren ihre Balance auf dem schmalen Wald- und Wiesen-Trail, der weiter unten Richtung Mathon führt.

Streckenlänge
23,5 km
Höhendifferenz
825 m
Schwierigkeit
Mittel
Tour Nr. 7 Paznauner Taja M
Ischgl - Ischgl, 18.50 km, 975 m
GPS Download

Wer sich verausgaben will, strampelt über den Prennerhang und den anschließenden bis zu 20 Prozent steilen Asphaltweg zur Idalp. Alle anderen nehmen die Silvrettabahn.Wer mit Muskelkraft fährt, muss sich auf eine Strecke von knapp 20 km und rund 1.000 Höhenmeter einstellen. Auf der Idalp geht es gleich auf einem Supertrail immer leicht bergab über satte, aber manchmal auch feuchte Almwiesen, die mit Holzbrettern überbaut sind und schon eine gute Balance auf dem Bike erfordern. Ab dem Höllboden geht es dann kurz und steil schiebend bergauf zum Sassgalun Kopf, wo der Soul-Trail dann wieder flach bergab zu einer Melkstation führt. Den Rest zur Einkehrstation Paznauner Taja rollt man auf Schotter bergab. Hier hat man die Wahl: Trailfans nehmen den steilen Trail Richtung Bodenalpe, zart Besaitete eher die Schotterstraße, bevor man auch von hier entweder auf den Trails oder auf dem Asphaltweg an der Mittelstation vorbei nach Ischgl rauscht.

Streckenlänge
18,5 km
Höhendifferenz
975 m
Schwierigkeit
Mittel
Tour Nr. 8 Jamtal M
Ischgl - Ischgl, 40.00 km, 880 m
GPS Download

40 Kilometer, knapp 900 Höhenmeter und ein grandioses Panorama: die Jamtal Tour ist ein echt starkes Bike-Erlebnis für Racer und Tourenbiker gleichermaßen. Zuerst geht es von Ischgl vorbei am Wildpark und der Waldkapelle bis nach Galtür. Danach rollt man hinein ins Jamtal, wo man mit der Hinteren und Vorderen Jamspitze und dem in der Sonne glänzenden Jamtal ferner immer einen Blickfang vor Augen hat. Dennoch ist diese Tour nicht als gemütlich einzustufen,denn bei knapp 900 Metern Höhenunterschied, sowie einem kurzen aber knackigen Anstieg mit 17% Steigung kurz vor der Hütte muss man sich die Kräfte gut einteilen. Mit der 2.165 Meter hoch gelegenen Jamtalhütte gibt es eine tolle Einkehrstation und schließlich eine gemütliche Abfahrt retour nach Ischgl. Alles in allem ein beeindruckendes Erlebnis!

Streckenlänge
40 km
Höhendifferenz
880 m
Schwierigkeit
Mittel
Tour Nr. 9 Heidelberger Huette M
Ischgl - Ischgl, 27.50 km, 940 m
GPS Download

Die Heidelberger Hütte ist das Biker-Ziel in Ischgl schlechthin - hunderte von Transalp Bikern radeln im Sommer jeden Tag von Ischgl hier hinauf, um dann über den Fimberpass das Engadin zu erreichen. Wer nur der eigenen Muskelkraft vertraut, nimmt die steile sphaltrampe am Fimbabach entlang, alle anderen die Seilbahn bis zur Mittelstation. Das macht wirklich Sinn, denn ab hier wird die Auffahrt wesentlich flacher, davor ist sie zermürbend steil. Immer gut fahrbar geht es auf Asphalt bis zur Bodenalpe - der ersten Einkehrstation - und weiter auf Schotter zur Heidelberger Hütte (die schon auf Schweizer Boden liegt), immer den fantastischen Anblick des mächtigen Fluchthorn vor sich. Nach der Brotzeit rollt man auf Schotter und Asphalt wieder zurück nach Ischgl.

Streckenlänge
27,5 km
Höhendifferenz
940 m
Schwierigkeit
Mittel
Tour Nr.10 Diasalpe M
Ischgl - Ischgl, 29.50 km, 1009 m
GPS Download

An den Südhängen der Verwallgruppe zeigt sich diese Tour sowohl im Frühjahr während der Almwiesenblüte, besonders aber an warmen Frühherbsttagen von ihrer prachtvollsten Seite. An einem heißen Sommertag und wolkenlosem Himmel sollte man diese Tour hingegen eher meiden. Von Ischgl kommend nimmt man den Talweg bis nach Kappl, der einen durch kleine Weiler führt und zum Aufwärmen gerade richtig ist. Danach kurbelt man zuerst auf Asphalt, später auf Schotter hinauf zur Diasalpe, die auf knapp 1.900 Metern hoch über Kappl thront und wo man sich nach der anstrengenden Auffahrt stärken kann. Wer möchte, stürzt sich anschließend in den teils wurzeligen Wald und Wiesentrail nach Ulmich, der mittlere Ansprüche an die Fahrtechnik stellt. Alternativ nimmt man die Schotterstraße, um dann wieder flach bergauf nach Ischgl zu strampeln.

Streckenlänge
29,5 km
Höhendifferenz
1.009 m
Schwierigkeit
Mittel
Tour Nr.11 Heilbronner Huette M
Ischgl - Ischgl, 44.50 km, 1178 m
GPS Download

Auf der Heilbronner Hütte freut man sich über die vielen Mountainbiker, die hier bei ihrer Alpenüberquerung auf dem Weg von Oberstdorf nach Riva vorbei kommen. Wer also von Ischgl aus diese Tour zur Heilbronner Hütte wählt, kann im Sommer sicher sein, eine Menge Gleichgesinnte anzutreffen. Zum Einfahren geht es zuerst über den Tal- & Panoramaweg bis nach Galtür und anschließend kurbelt man etwas steiler zum bereits auf Vorarlberger Gebiet liegenden Zeinisjoch auf knapp 2.000 Meter Höhe hinauf, wo man beim Zeinissee und Kops Stausee vorbeikommt. Von diesem sonnen verwöhnten Hochplateau gilt es aber noch einige Hundert Höhenmeter bis zum Ziel zu überwinden. Nach einigen Kilometern kommt man an der urigen VerbellaAlpe vorbei, von wo der ganze Spaß dann noch etwas steiler aber nie zu anspruchsvoll wird. Nur die letzten Höhenmeter sind undankbar steil, aber wenn man die Hütte schon sieht, ist es bald vorbei. Die Abfahrt verläuft auf gleichem Weg über die Verbella Alpe, dem Zeinisjoch und Galtür zurück zum Ausgangspunkt.

Streckenlänge
44,5 km
Höhendifferenz
1.178 m
Schwierigkeit
Mittel
Tour Nr.12 Hoellspitz S
Ischgl - Ischgl, 30.50 km, 1791 m
GPS Download

Die Tour um die Höllspitze ist ein Unternehmen für Leute, die erste Trail-Erfahrungen im hochalpinen Bereich sammeln wollen.Wer konditionell wirklich ausnahmslos gut drauf ist, radelt die 1.400 Höhenmeter über die Idalp zum 2.735 Meter hohen Idjoch und darf sich
danachBike-Hero nennen, und Infusionen nehmen. Andernfalls stehen Seilbahn und
Sessellift zur Verfügung. Denn auch beim Start hier oben gibt es noch ganz schön was zu tun. Gleich bei der ersten Rampe zum Gipfel der Greitspitz (2.867 m) schiebt man sein Bike ein kurzes Stück himmelwärts. Doch dann das große Erlebnis: Auf dem perfekt angelegten Greitspitztrail gleitet man auf dem Grenzgrat zwischen Österreich und Schweiz mit traumhaften Panoramen bergab zum Palinkopf. Auf einer grobs chottrigen, aber breiten Trasse geht es dann entlang der Skipiste um die Höllspitze und nach einem kurzen Trailanstieg wieder auf Schotter bergab zum Höllboden und schließlich über den Prennerhang nach Ischgl. Insgesamt viel Schotter, massig Panoramen und nur leichte Trails.

Streckenlänge
30,5 km
Höhendifferenz
1.791 m
Schwierigkeit
Schwer
Tour Nr.13 Ischgl Ironbike 02 S
Ischgl - Ischgl, 46.50 km, 2121 m
GPS Download

Beim legendären Ischgl Ironbike gibt es nur Sieger, denn wer dieses Rennen schafft, gehört zu den Bike-Helden! Von Ischgl startend geht es zuerst nach Mathon, ins Lareintal und anschließend Richtung Tschaffein. Nach einem kurzen Stück beginnt die nächste
Steigung in Richtung Friedrichshafener Hütte bevor es ab Ischgl wieder spannend wird. Die Route führt nun auf dem bis zu 20% steilen, asphaltierten Weg Richtung Idalp auf 2.038 m. Auch nach knapp 2.000 Höhenmetern sind die Qualen noch nicht zu Ende, denn weitere 280 Höhenmeter auf Schotter stehen bis zum höchsten Punkt, derVelillscharte noch bevor. Jetzt beginnt der "entspannende" Teil der Ironbike Unternehmung, nun geht es auf dem neu gebauten Velilltrail, vorbei an der Velillalpe wieder hinunter nach Ischgl. Hier handelt es sich um einen absoluten Traumtrail - relativ leicht zu fahren, ohne große Hindernisse, aber mit etwas überhöhten Kurven, so dass echtes Achterbahnfeeling auf kommt. Dieser Trail - konzipiert von Hans Rey und weiterentwickelt von Trailsolutioner Christian Piccolruaz lässt Bikerherzen höher schlagen. Wer sich die ultra steile Auffahrt ersparen möchte, der wählt den einfacheren Weg und gelangt mit der Gondel zur Idalp, von wo aus man wesentlich weniger kämpfen
muss.

Streckenlänge
46,5 km
Höhendifferenz
2.121 m
Schwierigkeit
Schwer
Tour Nr.14 Schoenverwall S
Ischgl - Ischgl, 86.00 km, 2180 m
GPS Download

Marathonbiker aufgepasst: Hier ist eine traumhafte 86-Kilometer- Trainings-und Erlebnisrunde zu absolvieren. Das Schönverwalltal zwischen St. Anton und Heilbronner
Hütte, von Transalp Bikern generell in südlicher Richtung befahren, bringt jedoch nach Norden hin deutlich mehr Fahrspaß. Denn nach der langen Schotter-Auffahrt zur Heilbronner Hütte folgt der grobschottrige Verwall-Trail, den man hier abwärts fahren kann, bei einer Transalp in umgekehrter Richtung jedoch schieben muss. Ab der Schönverwall Hütte gleitet man schließlich auf langer Schotterstraße bis St. Anton, um hier entweder den Shuttle (Bus oder Taxi) nach Ischgl zu nehmen, oder auf dem Radweg neben der Straße Richtung Landeck zu rollen. Wer die ganze Strecke auf dem Bike zurücklegen will, hat dann jedoch von See im unteren Paznaun noch gut 600 nicht besonders leichte Höhenmeter auf dem Talweg bergauf zu strampeln - ein echter Marathon eben.

Streckenlänge
86 km
Höhendifferenz
2.180 m
Schwierigkeit
Schwer
Tour Nr.15 Salaaser Trail S
Ischgl - Ischgl, 34.50 km, 2270 m
GPS Download

Die Tour über den Salaaser Trail ist eine fahrtechnisch anspruchsvolle Klassiker-Tour für Leute, die Enduro Luft schnuppernwollen. Klar könnte man die Tour ganz mit Muskelkraft bergauf strampeln, aber das wäre zumindest teilweise wirklich ätzend. Fitness-Bewusste haben ja immer noch die Option ab der Idalp selber zu radeln, besser aber man nimmt gleich eine Tageskarte für den Lift.

Streckenlänge
34,5 km
Höhendifferenz
2.270 m
Schwierigkeit
Schwer
Tour Nr.16 Samnaun S
Ischgl - Ischgl, 44.50 km, 2557 m
GPS Download

2.500 Höhenmeter bei nur 44 Kilometern - die Samnaun Runde ist etwas für die ganz kernigen Marathonfans. Diese Spezies, die bei derTransalp im vorderen Drittel fährt, powert fast mühelos auf der zum Teil gnadenlos steilen Strecke zum Idjoch hinauf um anschließend auf dem Enduro Trail zur Alp Trida zu rauschen. Von dort geht es mit Highspeed ins Schweizerische Samnaun. Dort wo andere günstig Zigaretten, Spirituosen
und Schokolade erstehen, gibt es für den Biker ein Souvenir der Extraklasse. Nämlich die erbarmungslose Schotterstraße hinauf zum Palinkopf, auf der selbst manche Ironbike-Cracks verglühen. Danach kommt man aber schnell wieder in den Geschwindigkeits rausch wenn es wieder rund 1.500 Höhemeter fast pausenlos bergab geht. Diese Tour ist eine echte Achterbahnfahrt und nichts für schwache Nerven!

Streckenlänge
44,5 km
Höhendifferenz
2.557 m
Schwierigkeit
Schwer
Tour Nr.17 Fimberpass S
Ischgl - Ischgl, 90.50 km, 4090 m
GPS Download

Der Fimberpass - eine Legende: Diese Tour gehört landschaftlich sicherlich zu den schönsten Etappen, die es im Paznaun gibt und besticht darüber hinaus noch mit Transalp-Flair, denn Tausende Fahrer stellen sich jedes Jahr dieser Herausforderung. Die Tour beginnt in Ischgl und führt anschließend hinein ins lang gestrecke Fimbatal bis zur Heidelberger Hütte, die bereits auf Schweizer Boden liegt. Bis zum Fimbapass muss das
Fahrrad dann geschoben bzw. getragen werden. An der Passhöhe mit fantastischer Aussicht beginnt ein zuerst anspruchsvoller Downhill in südöstliche Richtung. Danach wird die Tour einfacher zu fahren und man kann beinahe flach von Ramosch bis Altfinstermünz rollen. Hier sollte man auf jeden Fall etwas Zeit für eine Rast einplanen. Der Rückweg von hier bis nach Ischgl ist zwar nicht ganz einfach, aber machbar. Zuerst kurbelt man nach Samnaun und anschließend mit der Seil- & Sesselbahnen wieder nach Ischgl. Wem die 90 Kilometer zu viel sind, nimmt ab Ramosch den Shuttle nach Samnaun und spart sich knapp 40 Kilometerdann ist es für (fast) jeden machbar.

Streckenlänge
90,5 km
Höhendifferenz
4.090 m
Schwierigkeit
Schwer
Tour Nr.18 Ischgl Ironbike 03 S
Ischgl - Ischgl, 77.00 km, 3737 m
GPS Download

All jene, die sich auf die große Runde des legendären Ischgl Ironbikes wagen, wissen dass dies nichts für Zartbesaitete ist,dennoch zwingen die knapp 4.000 Höhenmeter,
die anspruchsvolle Strecken- führung und das starke Starterfeld den einen oder anderen
Fahrer in die Knie, der gut vorbereitet schien. Das erste Teilstück ins Lareintal ist für die meisten nur eine lockere Aufwärmübung, bevor der etwas härtere Teil auf der bis zu 20%
steilen Strecke auf's 2.738 Meter hohe Idjochhinauf führt. Hier beginnt jetzt die tolle Trailpassage der dritten Ironbike- Runde: Nach zwei kurzen Schiebe passagen erreicht
man den Greitspitztrail, der auf den Grat und mit Traum panoramen bis zum Salaaser Kopf führt. Jetzt biegt man nach links ab und folgt dem gut zu fahrenden Salaaser Trail bis zur Alp Trida auf der Schweizer Seite. Nach der Speed-Abfahrt nach Samnaun ist die Streckenführung noch einmal unbarmherzig denn es geht auf dem äußerst steilen Schotterweg zum Zeblasjoch hinauf. Dort oben auf knapp 2.800 Metern hat man es
fast geschafft, denn ab nun geht es auf dem Trail rund um die Höllspitze fast nur noch bergab bis nach Ischgl. Auf der großen Strecke des Ischgl Ironbike wird wahrlich Bike-
Geschichte geschrieben!

Streckenlänge
77 km
Höhendifferenz
3.737 m
Schwierigkeit
Schwer
Tour Nr.19 Velill Trail S
Ischgl - Ischgl, 10.20 km, 109 m
GPS Download

Für den Endurobiker, der auf Trailfun steht die perfekte Tour...!Mit der Seilbahn geht's zum Idjoch,dort beginnt von der Velillscharte weg ein Trailrausch der besonderen Sorte: Der Velilltrail als Genussabfahrt von Trailsolutions-Designer und Vertrider Legende Christian
Piccolruaz überarbeitet und im oberen Teil mit Anliegern, Step-up und einem Holzdrop konzipiert, ist super schön zu fahren. Sanfte, überhöhte Kurven, kleinere Floater und
viel Flow ergeben eine Rollbahn zum Verlieben. An der oberen Velillalpe kann man dann entscheiden ob man auf dem wesentlich härteren und steileren Trail am Velillbach entlang zirkelt oder auf der Schotterstraße zum Prennerhang speedet. So bietet das Velilltal für jeden etwas und ist als Abfahrt der Extraklasse ein legendäres Touren highlight der Region.

Streckenlänge
10,2 km
Höhendifferenz
109 m
Schwierigkeit
Schwer
Tour Nr.20 Alp Trida S
Ischgl - Idjoch - Ischgl, 14.70 km, 140 m
GPS Download

Diese Tour verspricht feine Trails und viel Flow, verlangt aber beste Fahrtechnik! Die Auffahrt zum Idjoch gestaltet sich dieses Mal gemütlich, denn Seil- & Sesselbahn bringen einen auf über 2.700 Meter. Auch die Schiebestrecke bis zur Greitspitze ist dieses Mal kein
Thema denn genügend Fun ist auch auf dem Alp Trida Trail gegeben, den man gleich zu Beginn hinunter donnert. Der anspruchsvolle Trail ist zwar nicht allzu lang, erfordert aber beste Bike beherrschung und Technik. Bei der Bergstation der Seilbahn Samnaun erreicht man den Flowtrail, der zur Alp Trida führt. Hier nimmt man den Sessellift zum Idjoch und
pilotiert sein Bike dann über die Velillscharte in den speziell für Biker gebauten Velilltrail - Soul und Flow sind die Begriffe, die ihn am besten umschreiben. Es rollt fantastisch, man geigt durch die kleinen Anlieger - echtes Achterbahn- Feeling. Ab der Oberen Velillalpe nehmen wir hier die scharfe Variante des Trails am Velillbach entlang, die perfekte Bike beherrschung erfordert. Eine Schotter abfahrt gibt es freilich auch- siehe TourNr.19.

Streckenlänge
14,7 km
Höhendifferenz
140 m
Schwierigkeit
Schwer
Tour Nr.21 Schmuggler Freeride S
Ischgl - Ischgl, 31.50 km, 531 m
GPS Download

In Samnaun kann man zwar Spirituosen und Co. zollfrei erstehen, aber bei dieser Tour gerät man auch ohne scharfen Alkohol in einen echten Trail rausch. Zuerst lässt man sich gemütlich mit Gondel und Sessellift zum Idjoch bringen, von wo uns nur noch ein kurzes Schiebestück vom höchsten Punkt dieser Tour trennt der Greitspitze auf 2.872 Metern. Jetzt geht es über Greitspitz- & Salaaser Trail satte 1.000 Höhenmeter bergab nach Samnaun. Dort nimmt man die doppelstöckige Gondel zurück zur Alp Trida und den Sessellift zum Idjoch, wo schon das nächste Trail feuerwerk wartet. Nämlich der Velilltrail (siehe Tour Nr. 19) der absolute Traum für alle Enduro Biker.Mit 530 Höhenmetern ist diese Tour auch bei mäßiger
Kondition gut zu meistern und neun Kilometer Trail überfordern auch fahrtechnisch nicht.

Streckenlänge
31,5 km
Höhendifferenz
531 m
Schwierigkeit
Schwer
Tour Nr.22 Alp Trida Enduro Trail L
Ischgl - Ischgl, 3.80 km, 16 m
GPS Download

Mit Seil- & Sesselbahn geht es bequem rauf zum Idjoch, wo der Soultrail beginnt. Amneu angelegten Alp Trida Enduro Trail kommen Anfänger, die zum ersten Mal Trail luft schnuppern wollen, genauso auf ihre Kosten wie fortgeschrittene Biker, die einmal mit etwas mehr Gas durch die Kurven wollen. Die Abfahrt verspricht Fahrvergnügen auf höchstem Niveau mit lohnenden Ausblicken. Der knapp 4 km lange Trail ist gerade so lang, dass er Trail-Küken
nicht überfordert und wer sein Bike besser beherrscht, kann hier dank dem Biketransport der Lifte - locker mehrmals täglich herunter rauschen.

Streckenlänge
3,8 km
Höhendifferenz
16 m
Schwierigkeit
Leicht
Tour Nr.23 Flow Trail L
Ischgl - Idjoch - Alp Trida, 2.60 km, 104 m
GPS Download

Der Name ist Programm. Dieser neu angelegte Trail auf Schweizer Boden bringt richtig viel Fun. Der Trail beginnt am Alp Trida Sattel. Um dorthin zu gelangen, gondelt man zuerst von Ischgl auf's Idjoch und dann hinunter zur AlpTrida um anschließend mit der Alp Trida
Sattelbahn zum Start zu schweben. Die Schweizer wissen wie's geht und haben einen tollen, aber nicht zu anspruchsvollen, Trail gebaut, der auch nach mehreren Fahrten
immer noch Spaß bringt. Anfänger können hier die ersten Versuche wagen und wer sein Bike im Griff hat, der heizt durch die leicht überhöhten Kurven. Dieser kurze Trail lässt sich auch super mit dem ebenfalls neu gebauten Alp Trida EnduroTrail (sieheTourNr. 22) kombinieren, der vom Flimjoch hinunter zur AlpTrida führt.

Streckenlänge
2,6 km
Höhendifferenz
104 m
Schwierigkeit
Leicht
Tour Nr.24 Jamtal L
Galtuer - Galtuer, 19.00 km, 640 m
GPS Download

19 Kilometer, 640 Höhenmeter und ein grandioses Panorama: die Jamtal-Tour ist ein feines Bike-Erlebnis für Leichte Tour mit wunderschönem Panorama bei der Jamtalhütte.
Racer und Tourenbiker gleichermaßen. Das bei Bergsteigern berühmte Jamtal bietet eine ideale Kombination aus relativ leichter Schotterstraßen- Auffahrt, atemberaubenden Panoramen zum riesigen Jamtal- Gletscher, mit der 2.165 Meter hoch gelegenen Jamtalhütte eine tolle Einkehrstation und schließlich eine gemütliche Abfahrt auf der Schotterstraße retour.

Streckenlänge
19 km
Höhendifferenz
640 m
Schwierigkeit
Leicht
Tour Nr.25 Heilbronner Huette M
Galtuer - Galtuer, 28.20 km, 894 m
GPS Download

Auf der Heilbronner Hütte freut man sich über die vielen Mountainbiker, die hier bei ihrer Alpenüberquerung auf dem Weg von Oberstdorf nach Riva vorbeikommen. Wer also auf dieser Tour unterwegs ist, kann im Sommer sicher sein, eine Menge Gleichgesinnte anzutreffen. Der Weg führt von Galtür zum Kops Stausee am 1.822 Meter hoch gelegenen
Zeinisjoch. Von diesem sonnen verwöhnte Hochplateau gilt es aber noch einige Hundert Höhenmeter bis zum Ziel zu überwinden. Nach einigen Kilometern kommt man an der urigen Verbella Alpe vorbei, von wo der ganze Spaß dann noch etwas steiler aber nie
zu anspruchsvoll wird. Nur die letzten Höhenmeter sind undankbar steil, aber wenn man die Hütte schon sieht, ist es bald vorbei. Die Abfahrt verläuft auf gleichem Weg über die Verbella Alpe und dem Zeinisjoch zurück nach Galtür.

Streckenlänge
28,2 km
Höhendifferenz
894 m
Schwierigkeit
Mittel
Tour Nr.26 Alpkogel M
Galtuer - Galtuer, 25.00 km, 723 m
GPS Download

Diese Variante auf den Alpkogel startet in Galtür. Für fortgeschrittene Biker konzipiert, nimmt man hier gleich die steilere Auffahrt nach Kleinzeinis, um dann auf ebenfalls recht steiler Schotterstraße zur Faulbrunnalm zu radeln, die zwischen Alpkogel und der mächtigen Pyramide der Ballunspitze liegt. Am Alpkogel angekommen erstreckt sich ein wunderschönes Panorama mit Blick auf die umliegenden Berge und auf Galtür. Auf dem gleichen Weg zurück bis zur Bundestraße geht es weiter bis zum Zeinisjoch. Und weil es in dieser Ecke so schön ist, kurbelt man jetzt noch ein Stück weit zur Verbella Alpe hinauf, um nach der Einkehr zum Zeinisjoch ab zu rollen. Damit wird die Runde um den Alpkogel zu einer ausgewachsenen, aber nicht allzu schweren Tagestour.

Streckenlänge
25 km
Höhendifferenz
723 m
Schwierigkeit
Mittel
Tour Nr.27 Silvretta 3 - Seen - Tour S
Galtuer - Galtuer, 37.50 km, 1220 m
GPS Download

Die drei großen Stauseen Kops Stausee, Vermuntsee und Silvrettasee, die an der Grenze zwischen Tirol und Vorarlberg zur umfassenden Stromversorgung angelegt wurden,
sind Ziel dieser großen Silvretta-3- Seen-Tour. Bei fast 38 Kilometern und etwas über
1.200 Höhenmetern ist hier vor allem gute Kondition und weniger Fahrtechnik gefragt, denn es geht meist auf Schotter und Asphalt dahin. Von Partenen aus führt einen die Silvretta Hochalpenstraße vorbei am Vermunt Stausee bis hinauf zur Bielerhöhe zum Silvretta Stausee.. Jetzt geht es auf einem Schotterweg neben der Straße wieder leicht bergab nach Galtür.

Streckenlänge
37,5 km
Höhendifferenz
1.220 m
Schwierigkeit
Schwer
Tour Nr.28 Friedrichshafener Huette M
Galtuer - Galtuer, 18.81 km, 1595 m
GPS Download

Die Friedrichshafener Hütte ist ein aus Naturstein gebautes, gepflegtes Berggasthaus, etwa 700 Höhenmeter oberhalb von Mathon mit einer wunderschönen Aussichtsterrasse.
Die Blicke von hier in die südlich gelegene Silvretta Gruppe sind beeindruckend, aber auch bereits während der Auffahrt motivieren die Gipfelblicke zumW eiterstrampeln. Wer mit dem Bike auf der langen, mit vielen Serpentinen gespickten Schotterstraße hier hinauf gekurbelt ist, weiß, was er getan hat und darf sich bei einem deftigen Marend (Jause) über den fantastischen Ausblick freuen. Für die Abfahrt hat man je nach Fahrkönnen die Wahl: Weniger versierte Fahrtechniker nehmen einfach die Schotterstraße zurück, alle Trailfans beanspruchen ihre Federung im oberen, teils sehr ruppigen Abschnitt und trainieren ihre Balance auf dem schmalen Wald- und Wiesen-Trail, der weiter unten Richtung Mathon führt.

Streckenlänge
18,81 km
Höhendifferenz
1.595 m
Schwierigkeit
Mittel
Tour Nr.29 Muttenjoch S
Galtuer - Galtuer, 30.00 km, 1310 m
GPS Download

Die Muttenjoch Tour über das Muttenjoch, einem 2.620m hohen alpinen Übergang darf zurecht als eine der schönsten Big Mountain Singletrail Touren der Region bezeichnet werden - eine ausgewachsene Tagestour hoch in die Bergwelt der Silvretta! Mit Alpengasthof Zeinisjoch, der Heilbronner- und Friedrichshafener Hütte bieten sogar gleich drei schöne Hütten Einkehr und Stärkung für unterwegs. Am Alpinarium Galtür vorbei rollt man zuerst gemächlich dann steiler werdend auf dem Talweg zum Zeinisjoch. Danach geht es zuerst auf Asphalt und später auf Schotterweg vorbei an der Verbella Alpe zur Heilbronner Hütte. Ab der Heilbronner Hütte führt ein bergauf anspruchsvoller, bergab gut fahrbarer Trail ins malerische, stille Ochsental, das tolle Blicke in eine steinerne Welt bereithält. Rund 300 Höhenmeter sind aus der Ochsensenke schliesslich zum Muttenjoch hoch zu schieben, und der Übergang ist geschafft! Vom Muttenjoch führt dann ein feiner Singletrail bis beinahe zur Friedrichshafener Hütte. Von dort weiter wie bei Tour Nr. 28.

Streckenlänge
30 km
Höhendifferenz
1.310 m
Schwierigkeit
Schwer
Tour Nr.30 Larein Alpe L
Galtuer - Galtuer, 13.00 km, 437 m
GPS Download

Die Tour zur bewirtschafteten Larein Alm eignet sich perfekt zur Akklimatisierung oder für eine erste Erkundungstour im Paznaun. Auch für Genussbiker ist diese Tour ideal, da sie
fahrtechnisch nicht überfordert und auch für Konditions schwächere gut fahrbar ist.
Vom Dorfplatz Galtür ausgehend rollt man gemütlich entlang des Uferweges zum Ortsteil Tschaffein.Danach geht es auf der gegenüberliegenden Straßenseite vorbei am
Sägewerk auf den oberen Waldweg. Ab hier geht es in mäßiger Steigung auf einem Schotterweg entlang Richtung Larein Alm. Diese Passage ist auch Teil des legendären Ischgl Ironbike, wo sich jährlich Hunderte Biker ein Kräftemessen liefern. Auf dem Weg zur Larein Alm kann man das tolle Panorama zum Lareinferner auskosten. Auf der urigen Alm
warten Paznauner Köstlichkeiten wie selbstgemachter Käse, Milch und Butter. Nach einer ausgiebigen Rast führt der Weg zurück zur Weggabelung Richtung Stafali Weiher, wo man sich abkühlen kann. In wenigen Fahrminuten gelangt man von hier aus wieder zurück ins Tal.

Streckenlänge
13 km
Höhendifferenz
437 m
Schwierigkeit
Leicht
Tour Nr.31 Diasalpe M
Kappl - Kappl, 11.50 km, 745 m
GPS Download

An den Südhängen der Verwallgruppe zeigt sich diese Tour sowohl im Frühjahr während der Almwiesen blüte, besonders aber an warmen Frühherbsttagen von ihrer pracht vollsten Seite. 92 Bike Arena An einem heißen Sommertag und wolkenlosem Himmel sollte
man diese Tour hingegen eher meiden. Von Kappl kurbelt man zuerst auf Asphalt, später auf Schotter hinauf zur Diasalpe, die auf knapp 1.900 Metern hoch über Kappl thront und wo man sich nach der anstrengenden Auffahrt stärken kann. Wer möchte, stürzt sich anschließend in den teils wurzeligen Wald und Wiesentrail nach Ulmich, der mittlere Ansprüche an die Fahrtechnik stellt. Alternativ nimmt man die Schotterstraße, um dann gemütlich in Kappl auszurollen.

Streckenlänge
11,5 km
Höhendifferenz
745 m
Schwierigkeit
Mittel
Tour Nr.32 Durrichalpe M
Kappl - Kappl, 11.50 km, 745 m
GPS Download

Wer ein schönes Panorama, dazu ein paar von der Höhensonne gegerbte Holzhütten inmitten von sattgrünen Almwiesen mit glücklichen Kühen sucht, ist auf dieser Tour richtig. Landschaftlich zählt diese Tour bestimmt zu den Highlights im Paznaun. Von Kappl führt der Weg zuerst auf Asphalt, anschließend etwas weniger steil auf Schotter zur Durrichalpe (nicht bewirtschaftet) auf ca. 1.800 Metern. Dort oben befindet sich ein Traumplatz für eine kleine Rast, wo man die Ruhe und Idylle genießen kann, bevor es ohne höhere Ansprüche an die Fahrtechnik zurück nach Kappl geht. Alles in allem eine Traumtour, auch für konditions schwächere Fahrer.

Streckenlänge
11,5 km
Höhendifferenz
745 m
Schwierigkeit
Mittel
Tour Nr.35 Mittagskopf M
Kappl - Kappl, 14.80 km, 850 m
GPS Download

Wer sich von der anfangs steilen Streckenführung nicht außer Atem bringen lässt,wird im Anschluss mit zwei beeindruckenden Sehenswürdigkeiten von Kappl belohnt:
Der Rotwegkapelle und dem Visnitzwasserfall. Innerhalb weniger Gehminuten lässt sich der Visnitzwasserfall erreichen, der sich beeindruckende 30 m in die Tiefe stürzt und vor
allem an heißen Tagen eine spritzige Erfrischungbietet. Danach führt die Tour weiter zur
Visnitzalpe (1.825 m), auf der Sie sich für den letzen Streckenabschnitt stärken können.
Auf 2.060 Höhenmetern erreicht man den Aussichtspunkt unterhalb des Mittagkopfs. Gipfelstürmer erreichen zu Fuß das Gipfelkreuz des Mittagkopfs (2.249 m) in ca.
30 Minuten. Diese Tour eignet sich besonders für sehr warme, sonnige Tage, da
sich ein Großteil der Strecke im Waldgebiet befindet und somit kühlenden Schatten schenkt.

Streckenlänge
14,8 km
Höhendifferenz
850 m
Schwierigkeit
Mittel
Tour Nr.36 Obere Sessladalpe S
Kappl - Kappl, 21.50 km, 1075 m
GPS Download

Diese Tour führt vom Dorfplatz Kappl ausgehend entlang der Gemeindestraße über den Weiler Höfen in Richtung Dias. Die Ruhesteinkapelle (1.474 m) lädt zum kurzen besinnlichen Innehalten ein. Von dort kurbelt man auf einem anspruchsvollen Forstweg durch den Sinsnerwald. An der Waldgrenze angekommen, erreicht man nach einer kurzen
Fahrt auf den sonnigen Hängen die Untere Sessladalpe auf 1.892 m Seehöhe. Der Sennereibetrieb beherbergt im Sommer ca. 40 Milchkühe und lädt zur Milch- und Käse verkostung ein. Im Anschluss können ausdauernde Biker noch bis zur Oberen Sessladalpe
weiterfahren und den herrlichen Ausblick auf das beeindruckende Bergpanorama genießen.
Danach geht es auf selber Strecke wieder retour ins Dorfzentrum von Kappl .

Streckenlänge
21,5 km
Höhendifferenz
1.075 m
Schwierigkeit
Schwer
Tour Nr.37 Medrigalm M
See - See, 11.00 km, 170 m
GPS Download

Diese Tour eignet sich bestens für heiße, sonnige Sommertage. Kühlende Bäche und schatten spendende Bäume säumen den Weg vom Bergrestaurant Medrigalm bis nach Kappl. Mit der Medrigjochbahn am Bergrestaurant Medrigalm angekommen, führt diese Tour vorbei am Istalanzbach in Richtung Gampertun. Nach der Überquerung des Flath baches führt Sie die Strecke durch den Gampertuner Wald. Hier kommen Fahranfänger genauso auf Ihre Kosten wie Speed Fans. Auf absteigenden Waldwegen können Sie den unberührten Wald und die Natur erkunden und sich einem beeindruckenden Naturerlebnis hingeben oder den Rausch der rasanten Waldwege spüren. Die letze Etappe dieser Tour führt Sie ab der Abzweigung Kappl durch den Ronenmaiswald zum Schützenheim Kappl. Hier geben Natur und Tradition sich die Hand.