Ein Skigebiet wie kein zweites

Pisten & Anlagen in der Silvretta Arena Ischgl/Samnaun

Letzte Aktualisierung: *
Status Typ Name Karte
E5 Piz Val Grondabahn
Status Typ/Nr. Piste Details
S 41 Palinkopf - Piz Val Gronda Tal
M 42 Val Gronda Berg - Val Gronda Tal
Fahrtzeit
5,4 Min.
Geschwindigkeit
12 m/s
Antriebsleistung
620 kW
Baujahr
2013

G1 Übungslift Mathon
Fahrtzeit
2,7 Min.
Geschwindigkeit
2,5 m/s
Antriebsleistung
45 kW
Baujahr
2009

Der Übungslift in Mathon wurde 1972 erbaut und 2009 erneuert. Der Schlepplift wird von der Silvrettseilbahn AG betrieben und verfügt über 2 Schneekanonen und ein Pistengerät.
 

G2 Schwarzwasserlift
Status Typ/Nr. Piste Details
M 37 Bodenalpbahn Berg - Fimbamitte
Fahrtzeit
4,5 Min.
Geschwindigkeit
2,5 m/s
Antriebsleistung
19 kW
Baujahr
1999

L2 Luftseilbahn
Fahrtzeit
6 Min.
Geschwindigkeit
10 m/s
Antriebsleistung
686 kW
Baujahr
1978

M1 Grivaleabahn
Status Typ/Nr. Piste Details
M 61 Grivaleabahn Tal - Samnaun Laret
M 76 Grivaleabahn Berg - Grivaleabahn Tal
Fahrtzeit
5,3 Min.
Geschwindigkeit
4,8 m/s
Antriebsleistung
432 kW
Baujahr
1996

M2 Mullerbahn
Status Typ/Nr. Piste Details
M 61 Grivaleabahn Tal - Samnaun Laret
M 68 Muller Berg - Muller Tal
M 68a Muller Berg - Muller Tal
M 68b Muller Bergstation - Alp Trida
Fahrtzeit
3 Min.
Geschwindigkeit
5 m/s
Antriebsleistung
335 kW
Baujahr
2010

N5 Alp Trider Ecklift
Status Typ/Nr. Piste Details
L 69 Alp Trida Sattel - Alp Trida
L 69a Alp Trida Sattel - Alp Trida
Fahrtzeit
3,9 Min.
Geschwindigkeit
2,5 m/s
Antriebsleistung
49 kW
Baujahr
1991

O2 Blais Grondalift
Status Typ/Nr. Piste Details
L 71 Viderjochbahn Berg - Salaas
Fahrtzeit
3,6 Min.
Geschwindigkeit
3,1 m/s
Antriebsleistung
87 kW
Baujahr
1980

P1 Musellalift
Fahrtzeit
2,6 Min.
Geschwindigkeit
2,5 m/s
Antriebsleistung
60 kW
Baujahr
1984

P2 Förderband Musella 1
Fahrtzeit
1 Min.
Geschwindigkeit
0,6 m/s
Antriebsleistung
6 kW
Baujahr
2012

P3 Förderband Musella 2
Fahrtzeit
1 Min.
Geschwindigkeit
0,7 m/s
Antriebsleistung
6 kW
Baujahr
2012

A1 Silvrettabahn
Status Typ/Nr. Piste Details
M 1a Talabfahrt - Pardatschgrat
M 1 Idalp - Mittelstation Silvrettabahn A1
M 1. Mittelstation Silvrettabahn A1 - Ischgl
Fahrtzeit
11 Min.
Geschwindigkeit
6 m/s
Antriebsleistung
2.810 kW
Baujahr
1998

Die Silvrettabahn wurde im Sommer 1998 neu errichtet. Sie überwindet eine Höhendifferenz von 961 m, hat eine Bahnlänge von 3.938 m und eine Beförderungskapazität von bis zu 3.440 Personen in der Stunde. Die Mittelstation liegt auf einer Höhe von 1.683 m. Pro Winterhalbjahr benützen 1,4 Mio. Gäste diese Anlage.

Die Ausführung als 24er Doppelseilumlaufbahn (System Funitel) ermöglicht einen gefahrlosen Betrieb selbst bei 100 km/h Windgeschwindigkeit. Mit einer maximalen Fahrgeschwindigkeit von bis zu 6 m/s bewegen sich die 63 Gondeln von Ischgl zur Idalp.

Die Bahn hat insgesamt 23 Stützen mit bis zu 23 m Höhe. Zum Antrieb der Silvrettabahn sind 8 Motoren mit einer Gesamtleistung von 3.200 kW (4.350 PS) nötig.

VORGÄNGERANLAGEN:
1983 - 1998
6er Einseilumlaufbahn, 180 Gondeln, Förderleistung: 2.400 Personen/h

1963 - 1983
50er Pendelbahn, 2 Gondeln, Förderleistung: 312 Personen/h

A2 Pardatschgratbahn
Status Typ/Nr. Piste Details
M 1a Talabfahrt - Pardatschgrat
S 4 Velilleckbahn Berg - Talstation Pardoramabahn
M 5 Pardatschgrat Westabf. - Talstation Pardoramabahn
M 5a Pardatschgrat
Fahrtzeit
9,4 Min.
Geschwindigkeit
7,5 m/s
Antriebsleistung
1.880 kW
Baujahr
2014

Die 3-S Pardatschgratbahn überwindet vom Ort bis zum Pardatschgrat einen Höhenunterschied von 1.251 m.

Die Bergstation wurde östlich an das bestehende Bergstationsgebäude der Kabineneinseilumlaufbahn Pardorama F2 angebaut. Um für etwaige Geländesetzungen vorbereitet zu sein, wurde die Station auf mehreren mittels hydraulischen Schwerlastpressen nachjustierbaren Einzelfundamenten errichtet. Aufgrund der speziellen geologischen Situation war es weiters erforderlich, die gesamte Bergstation mittels Seilen rund 140 m zurück zu verankern. Zusätzlich wurde eine barrierefreie Verbindung zum Restaurant Pardorama geschaffen. Um ein harmonisches Gesamtbild zu erreichen, wurde die Architektur der Bergstation an die bereits bestehenden Gebäude angelehnt und dennoch ein Unikat geschaffen.
Die Planung der Talstation war aufgrund der beengten Platzverhältnisse eine große Herausforderung. Sie ist nun zweigeteilt und gliedert sich in den Infrastrukturtrakt (orographisch links) und den Seilbahntrakt (orographisch rechts des Fimbabbaches) und sind durch Brücken miteinander verbunden. Im Infrastrukturtrakt auf der untersten Ebene wurde ein großes Schidepot errichtet. Von dort gelangt man in eine Verteilerebene mit Sportshop und Schiverleih. Ebenerdig befinden sich die Kassaräumlichkeiten mit überdachtem Anstehbereich. Auf der obersten Etage des Infrastrukturtrakts befindet sich der Zugang zur Seilbahn. Sämtliche Stockwerke im Infrastrukturtrakt sind über Fahrtreppen und Aufzugsanlagen verbunden. 
In den Untergeschossen des Seilbahntrakts werden die Kabinen garagiert und der Servicebereich, Lagerräume sowie die Warenanlieferung eingerichtet. Die Gondeln werden mittels Vertikalförderer von der Garagierhalle zum Bahnsteig gefahren.

VORGÄNGERANLAGEN:
1990 - 2013
4er Einseilumlaufbahn, 188 Gondeln, Förderleistung: 1.750 Personen/h

1973 - 1990
4er Einseilumlaufbahn, 128 Gondeln, Förderleistung: 800 Personen/h

 

A3 Fimbabahn
Status Typ/Nr. Piste Details
M 1 Idalp - Mittelstation Silvrettabahn A1
M 1. Mittelstation Silvrettabahn A1 - Ischgl
M 1a Talabfahrt - Pardatschgrat
Fahrtzeit
15,1 Min.
Geschwindigkeit
5 m/s
Antriebsleistung
770 kW
Baujahr
2007

VORGÄNGERANLAGEN:
1998 - 2007
6er Einseilumlaufbahn, 120 Gondeln, Förderleistung: 2.400 Personen/h

1976 - 1998
4er Einseilumlaufbahn, 196 Gondeln, Förderleistung: 1.200 Personen/h

B1 Velillbahn
Status Typ/Nr. Piste Details
M 7 Velilltal - Velilleckbahn Tal
L 8 Velillbahn Berg - Idalp
Fahrtzeit
4,9 Min.
Geschwindigkeit
5 m/s
Antriebsleistung
470 kW
Baujahr
1995

B10 Förderband Viderböden
Status Typ/Nr. Piste Details
L 2 Idalp - Höllboden
L 11 Idjoch - Idalp
Fahrtzeit
1,5 Min.
Geschwindigkeit
0,9 m/s
Antriebsleistung
11 kW
Baujahr
2011

B2 Flimjochbahn
Status Typ/Nr. Piste Details
S 9 Flimjoch Berg - Idalp
M 10 Flimjoch - Idalp
L 11 Idjoch - Idalp
Fahrtzeit
6,5 Min.
Geschwindigkeit
5 m/s
Antriebsleistung
612 kW
Baujahr
2016

Die kuppelbare Sesselbahn startet auf einer Seehöhe von 2.302 m (Idalp) und führt über 16 Stützen zum 2.756 m hochgelegenen Viderjoch. Dort befindet sich der Ischgl Fotopoint. Die Anlage dient im Winter hauptsächlich zur Entlastung der 8er Sesselbahn Idjoch. Die 87 Sessel sind mit Komfortpolsterung, Wetterschutzhauben und Sitzheizung ausgestattet. Die Förderleistung der Anlage beträgt 3.200 Personen pro Stunde. Die Flimjochbahn wird mit einem Antrieb in der Bergstation betrieben. Die Höhendifferenz beträgt 454 m und die Länge 1.797 m. Die 2016 errichtete Anlage hat durchschnittlich 1,2 Mio. Fahrten pro Winter.

B3 Idjochbahn
Status Typ/Nr. Piste Details
L 11 Idjoch - Idalp
M 12 Idjoch - Höllboden
Fahrtzeit
6 Min.
Geschwindigkeit
5 m/s
Antriebsleistung
745 kW
Baujahr
2001

B4 Greitspitzlift
Status Typ/Nr. Piste Details
S 13 Beginn Piste Eleven
M 14 Greitspitze - Idjoch
Fahrtzeit
3,5 Min.
Geschwindigkeit
2,6 m/s
Antriebsleistung
75 kW
Baujahr
1980

B5 Sonnenbahn
Status Typ/Nr. Piste Details
L 6 Pardatschgrat - Idalp
Fahrtzeit
2,8 Min.
Geschwindigkeit
5 m/s
Antriebsleistung
197 kW
Baujahr
2011

B6 Übungslift Velill
Status Typ/Nr. Piste Details
L 6 Pardatschgrat - Idalp
Fahrtzeit
2,5 Min.
Geschwindigkeit
2,5 m/s
Antriebsleistung
16 kW
Baujahr
1995

B7 Übungslift Viderböden
Status Typ/Nr. Piste Details