Silvrettabahn A1

Die moderne Variante einer Gondel, gebaut von der Firma Doppelmayr

Welch Power: Sie läuft mit 8 Motoren, satten 4.350 PS und einer Geschwindigkeit von bis zu 6 Metern pro Sekunde!

Zusammen mit der Fimba- und Pardatschgratbahn bildet Tirols moderne Silvrettabahn Funitel das stabile Rückgrat des Zubringersystems der Silvretta Arena. Mit ihr können mehr als 3.000 Personen innerhalb einer Stunde von Ischgl auf die Idalp befördert werden. Die Fahrt dauert rund 15 Minuten bis auf 2.320 Meter Seehöhe.
 
Funitels haben eine extrem hohe Windstabilität und können große Passagiermengen dank Federung bei hohem und sicherem Fahrkomfort befördern. Das Besondere am System sind die zwei parallel geführten Förderseile, an denen die Kabinen angehängt sind.

Pro Jahr bringt die Silvrettabahn Funitel circa 1.400.000 Gäste schnell und sicher auf die Mittel- und die Bergstation der Silvrettabahn. In jeder Kabine haben rund 18 Personen (sitzend) Platz.
 

Was gehört zur Bahn?

  • Zum Antrieb der modernen Bahn sind 8 Motoren mit einer
    Gesamtleistung von 3.200 kW (das sind 4.350 PS) nötig.
  • 1.200 Stück Reifen
  • 1.200 Stück Rollen
  • 50 Stück Frequenzumrichter
  • 60 km verlegte Kabel
  • 200 Motoren
  • 56 lfm Schaltschränke