Ischgl Ironbike: 4. – 7. August 2021

ERGEBNISSE 2021

Doppel-Gold für die Schweiz

Urs Huber und Ariane Lüthi gewinnen 26. Ischgl Ironbike Marathon

Die Sieger des 26. Ischgl Ironbike Marathons stehen fest: Nach 76,8 Kilometern und 3.700 Höhenmetern in einem der härtesten Mountainbike-Marathonrennen Europas fuhren Urs Huber bei den Herren und Ariane Lüthi bei den Damen aufs Podest.

Save the Date: Der 27. Ischgl Ironbike findet vom 5. bis 6. August 2022 statt

Beim 26. Ischgl Ironbike Marathon kämpften 1.000 Mountainbiker vom 4. bis 7. August 2021 in unterschiedlichen Einzel- und Etappenrennen sowie auf den Ironbike-Strecken – wahlweise „Hard“ mit 76,8 Kilometern, „Medium“ mit 49,7 Kilometern oder „Light“ mit 29,6 Kilometern – um wertvolle Sekunden. Spannende Contests wie das vierteilige UCI Stage Race S1, der nächtliche Hillclimb „Ischgl Alpenhaus Trophy“ oder die „Ironbike Kids & Juniors Trophy“ stießen bei Fahrern und Publikum auf Begeisterung.

Gold für Urs Huber und Ariane Lüthi beim 26. Ischgl Ironbike Marathon.

Am 7. August stellten Profis und Amateure beim 26. Ischgl Ironbike Marathon ihre persönlichen Bestleistungen auf drei unterschiedlich anspruchsvollen Strecken unter Beweis. Zur Wahl standen je nach Kondition die Strecken Hard (76,8 Kilometer und 3.700 Höhenmeter), Medium (49,7 Kilometer und 2.098 Höhenmeter) und Light (29,6 Kilometer und 849 Höhenmeter). Die Königsdisziplin entschieden bei den Herren Urs Huber aus der Schweiz mit einer Zeit von 3:53.41,4 bei den Herren und Ariane Lüthi aus der Schweiz in 5:00.37,2 bei den Damen für sich. Gold auf der Medium-Distanz holten Noah Laschewski aus Kempten mit einer Zeit von 2:28.18,0 und Tinetta Strimer aus Scuol mit einer Zeit von 2:57.59,0. Ganz nach oben auf das Light-Strecken-Podest kämpften sich Luca Hertner aus Nordheim, Deutschland mit einer Zeit von 1:10.06,2 und Paulina Spindler aus Dettingen, Deutschland mit einer Zeit von 1:25.39,3.

Die Gewinner im Überblick

Ergebnislisten 2021

Ergebnisse Ischgl Ironbike 2021