Mittwoch, 3. August 2022

E-Bike Fuchsjagd

Mittwoch, 3. August 2022

E-Bike Fuchsjagd mit Andreas Goldberger

Die Skisprunglegende Andreas Goldberger kann auf eine beeindruckende Sportlerkarriere zurückblicken. Er war dreimaliger Gesamtweltcupsieger, zweimaliger Weltcupsieger im Skifliegen und zweimaliger Sieger bei der Vierschanzentournee. Mit diesen sportlichen Leistungen können sich die Teilnehmer bei der E-Bike Fuchsjagd messen. „Goldi“ wird mit einem Vorsprung und ohne E-Motor starten – und sich gleich danach auf ein kraftvolles Verfolgerfeld einstellen müssen. Der Start zur Fuchsjagd findet nach Sonnenuntergang statt und sorgt über 7 Kilometer und knapp 1000 Höhenmeter mit Flutlicht für eine besondere Atmosphäre auf der Uphill-Strecke.

Die Anreize sind hoch: eine erfolgreiche Jagd auf den kultigen Fuchs verspricht nicht nur Ruhm und Anerkennung. Für jeden E-Biker, der den Fuchs überholt, winken 100 Euro Preisgeld. Bei Voranmeldung bis zum 31. Dezember 2021 beträgt das Startgeld € 31,00, danach steigt der Preis auf € 44,00 bzw. € 54,00.

E-Bike Fuchsjagd

E-Bike Fuchsjagd im Überblick

Renninformation: Mittwoch, 3. August 2022

Bei Einbruch der Dunkelheit
Start: Ischgl Dorf

Beschreibung: E-Biker versuchen auf der Uphill-Strecke bei Fluchtlicht auf die Idalp den bekannten Skispringer und Ausdauersportler Andreas Goldberger zu überholen.
Strecke: 7,27 km 980 hm
Start: Ischgl Dorf (1.379m)
Ziel: Alpenhaus, Idalp (2.320m)
Untergrund:  100% Asphalt
Streckenprofil:

Download GPX Track

Download PDF Streckenprofil folgt in Kürze

Reglement:
  • keine Reifenbreite unter 2,10 Zoll
  • fix montierter Motor bis max. 250 Watt und max. 25 km/h
  • der Motor darf nur unterstützen
  • max. 1 Batterie (Wechsel nicht erlaubt)
  • Getunte E-MTBs und modifizierte Batterien sind verboten
  • Selbst gebaute E-Bikes und Motoren von EGO Kit, Bafang (Xdreamlite etc.) und TQ Systems sind ausgeschlossen
  • es gilt das Reglement für E-Bikes der UCI
  • Ausschreibung E-Bike Fuchsjagd (PDF-Download)