Das war "Silbermond"

Zurück zur Übersicht
28.03.2016

Ischgl: „Symphonie“ mit 23.000 Fans

Silbermond haben am 28. März 2016 auf 2.300 Meter Höhe das Skigebiet Ischgl gerockt und damit den Startschuss für das Saisonfinale gegeben. Die Pisten sind noch bis 1. Mai 2016 geöffnet.

Ostern in Ischgl – das bedeutet Sonne, Firnschnee und ein Konzert der Extraklasse mitten im Skigebiet auf 2.300 Meter Seehöhe. Beim „Top of the Mountain Easter Concert“ am 28. März 2016 gab es für 23.000 Fans kein Halten mehr, als Silbermond vor der gigantischen Bergkulisse der Silvretta gespielt haben. Songs von ihrem neuen Album „Leichtes Gepäck“ trafen auf All-Time-Hits und schafften eine „Symphonie“ aus zarten Balladen und lebendigen Poprock Songs. Spätestens mit ihrem Stagedive auf 2.300 m Seehöhe brachten Stefanie Kloß und Band die Idalp zum Beben und das Publikum zum Kochen. Doch „Das Beste“ kommt in Ischgl erst noch: Dank der guten Höhenlage bis auf knapp 3.000 Meter haben die Pisten bis 1. Mai 2016 geöffnet und versprechen Firnschnee-Abfahrten von Österreich bis in die Schweiz.

Saisonabschluss mit Muse

Nach Silbermond ist noch lange nicht Schluss: Am 30. April 2016 gibt die britische Rockband Muse ein spektakuläres Open-Air-Konzert zum Saisonfinale. Ab 13 Uhr kommen Wintersportler bei Hits wie dem Olympia Song „Survival“ der Spiele 2012 in London, „Starlight“ und „Psycho“ in Festivalstimmung. Ausgezeichnet mit einem Grammy für ihr aktuelles Rockalbum „Drones“ und bekannt für Live Performances die seinesgleichen suchen -  MUSE sind Garant für Showerlebnisse der Extraklasse. Kalt bleibt da nur der Schnee, denn trotz frühlingshafter Temperaturen bietet die Lifestyle-Metropole der Alpen immer noch beste Schneebedingungen – und das bis 1. Mai 2016.