Das war die Ischgl Cart Trophy

26.06.2014 - 29.06.2014

Rasante Fahrt durchs Ischgler Ortszentrum: Bei der Cart Trophy am 28. Juni 2014 in Ischgl beschleunigte niemand geringerer als Formel 1 Pilot Robin Frijns in einem Elektro-Kart in exakt 3,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und verewigte sich damit im Guinness Buch der Rekorde

Ungewöhnliche Szenen, spannende Überholmanöver und ein großes Staraufgebot aus Society, Wirtschaft und Sport: Bei der 8. Ischgl Cart Trophy verwandelte sich die Alpen Lifestyle Metropole von 26. bis 29. Juni 2014 in das Monte Carlo des Kartsports. Promis, Privatpersonen und Firmen bildeten rund 40 Rennställe und kämpften auf dem 600 Meter langen Rundkurs durch das Ortszentrum von Ischgl um den Sieg. Mit dabei waren unter anderem Felix Neureuther, Mike Süsser, Evil Jared und Björn Dunkerbeck. Was als Formel 1 Rennen im Miniformat begann, entwickelte sich zu einem wahren Rekord-Spektakel. Den Show-Höhepunkt bot Formel 1 Pilot Robin Frijns mit seinem Versuch, einen neuen Guinness Weltrekord in der Beschleunigung eines Elektro-Karts aufzustellen. Er kam, fuhr und siegte: In nur 3,1 Sekunden beschleunigte er von Null auf Hundert in einem selbstgebauten E-Kart von Kreisel Electric. Damit beschleunigte er fast so schnell wie ein Formel 1 Wagen und sicherte sich einen Eintrag im Guinnes Buch der Rekorde. Den begehrten Siegerpokal der gesamten Cart Trophy bekam das Team Veritas Haus 1 überreicht.

Prominenter Haarverlust für einen guten Zweck
„Haare lassen!“ hieß es noch am Nachmittag. Neben der schnellsten Runde stand nämlich auch der gute Zweck bei der Cart Trophy im Fokus. Alle anwesenden Promis rund um Skistar Felix Neureuther, TV Koch Mike Süsser und  K11 Schauspielerin Alexandra Rietz spendeten eine Haarlocke, aus denen die MEVISTO Edelsteinmanufaktur in 21 Tagen einen 10-karätigen Rubin erstellt. Als einziges Unternehmen weltweit produziert die Manufaktur Saphire und Rubine aus Elementen, die man den Haaren entnehmen kann. Als Artwork von Knud Tiroch wird der Edelstein mit der prominenten „DNA“ weiterverarbeitet und bei der Cart Trophy im Europapark Rust zugunsten eines Kindercharity-Projektes versteigert.